Elsas Nacht(b)revier



Francois Gérard: St. Térèse d'Avila



elsalaska[at]tiscali[punkt]it

Aktuelle Veröffentlichungen

"Ökumene mit Herzblut" - Besuch bei der griechisch-orthodoxen Gemeinde in MA-Luzenberg. In: Die Tagespost vom 8.9.2016.

"Eine orthdoxe Insel im Schwarzwald" - Auftakt zur Sommerserie Orthodoxie in Deutschland. Besuch bei der russisch-orthodoxen Gemeinde in Baden Baden. In: Die Tagespost vom 18. August 2016

"Die, welche uns den Gott des Todes predigen wollen" - Übersetzung eines Blogartikels von Kardinal Duka aus dem Tschechischen. In: Die Tagespost vom 13. August 2016

"Konvertiten" In: Die Tagespost vom 26. Juli 2016

"Teresa von Avila: Es gibt keinen Grund". In: Die Tagespost vom 23. Juni 2016

Rezension "Johannes Gschwind: Die Madonna mit dem geneigten Haupt". In: Die Tagespost vom 28. April 2016

Rezension "Peter Dyckhoff: Die Gottesmutter mit den drei Händen". In: Die Tagespost vom 21. April 2016

"Jacobus Voragine und seine Legenda Aurea Ausgabe lateinisch-deutsch". In: Die Tagespost vom 24. März 2016

"Ignatius jenseits von Legende und Vorurteil. Der Bericht des Pilgers und die Ignatius-Biografie von Pierre Emonet". In: Die Tagespost vom 19. Januar 2016

"Schicksalhafte Lektüre Die Taufkirche von Edith Stein in Bergzabern, wo ihr Weg der Heiligkeit begann" In: Vatican-Magazin Januar 2016

"Selbst ein Stein würde bersten. Interview mit Karam Alyas, Flüchtling aus Nordirak." In: Die Tagespost vom 4. Dezember 2015

"Am Ursprung eines stabilen Kerneuropa Gisela von Bayern und Stefan von Ungarn: Ein heiliges Paar, das zu Staatsgründern wurde" In: Vatican-Magazin Dezember 2015

"Hier wird nach Wahrheit gesucht. Ein Interview mit dem Konvertiten, Kampfkünstler und Schauspieler Michel Ruge." In: Die Tagespost vom 13. November 2015

"Leibhaftig, nicht als Symbol? Ein ungeschickter Priester: Das Blutwunder von Walldürn und die elf „Veroniken“ - In: Vatican-Magazin November 2015

"Martha und Maria in einer Person. Elisabeth Münzebrocks Porträt der Teresa von Avila" In: Die Tagespost vom 14.Oktober 2015

"Das Meisterwerk: Mann und Frau, die einander lieben." Zur Heiligsprechung der Eltern der hl. Thérèse von Lisieux. In: Vatican-Magazin Oktober 2015

"Glückssucher, Gelehrter und Vorbild. Ein gelungenes Porträt des heiligen Augustinus. In: Die Tagespost vom 27. August 2015"

"Hervorragende Brückenbauer. Ein Interview mit Simon Jacob, ZOCD u. Initiator des Project Peacemaker" In: Die Tagespost vom 21. August 2015

"Eine Tugend für Kämpfernaturen: Johannes Stöhr und die Tugend der Geduld." In: Die Tagespost vom 27.Juli 2015

"Wachen und Beten für die Welt. Ein Besuch bei den Trappistinnen auf dem pfälzischen Donnersberg." In: Die Tagespost vom 17. Juni 2015

"Ein Apostel der Armen: Der selige Paul Josef Nardini und seine Grabkapelle in Pirmasens" In: Vatican-Magazin Juni-Juli 2015

"Von der Tänzerin zur Ordensschwester. Irmgard Fides Behrendt Flucht aus dem Osten." In: Die Tagespost vom 8. Mai 2015

"Es ist eine simple Sache, zu lieben. Interview mit Torsten Hartung zu seiner Konversion." In: Die Tagespost vom 8. April 2015

"Meine Mutter stirbt an ALS" In: Christ und Welt - Beilage der "ZEIT", Ausgabe 17-2015

"Don Bosco und Maria Mazzarello" In: Vatican-Magazin April 2015

"Eine profunde Menschenkennerin. Zum dritten Band der Briefe Teresas von Avila" In: Die Tagespost vom 1. April 2015

"Katholisches Welttheater. Paul Claudel: Der seidene Schuh" In: Die Tagespost vom 19. März 2015

"Einbruch des Übernatürlichen. Michail Bulgakov: Der Meister und Margarita" In: Die Tagespost vom 7. März 2015

"Ganz Ohr für die Stimme des Herrn. Ein Kartäuser: Die Große Stille" In: Die Tagespost vom 3. März 2015

"An der Hand der großen Teresa". Eine Auswahl von Internetseiten zum 500. Geburtstag T. von Avilas. In: Die Tagespost vom 17. Februar 2015.

"Vom Krieg zum Frieden. Wie das Gefängnis für Torsten Hartung zum Tor der Gnade wurde." In: Die Tagespost vom 10. Februar 2015 (Buchbesprechung)

"Das Leben Jesu betrachten Ein Gespräch mit Pater Norbert Lauinger SAC vom Apostolatshaus in Hofstetten" In: Die Tagespost vom 31. Januar 2015

"Das Gebet ist die Drehscheibe des Christseins- Das Lebensbuch des heiligen Theophan des Einsiedlers bietet Einblick in den geistlichen Reichtum der Orthodoxie" In: Die Tagespost vom 27. Januar 2015

"Digitale Karte des Ordenslebens - Das „Jahr der Orden“ im Internet und den sozialen Medien" In: Die Tagespost vom 27. Januar 2015

"Eine Katakombenheilige im Exil Das Weinstädchen Morro d‘Alba in den Marken mit den Gebeinen der römischen Märtyrerin Teleucania." In: Vatican-Magazin Januar 2015

"Starke Frauen - Wenn Widerstand gegen herrschende Strukturen zur geistlichen Pflicht wird. Prophetinnen und Mahnerinnen in der Kirche." In: Die Tagespost vom 16. Dezember 2014

Auf Columbans Spuren. Eine unkonventionelle Pilgerreise." In: Die Tagespost vom 13. Dezember 2014

"Geistliche Paare: Der heilige Paulinus von Nola und seine Therasia" In: Vatican-Magazin Dezember 2014

"Die zeitlose Kunst des Sterbens. Nicht nur Hospizhelfer werden Peter Dyckhoffs Betrachtungen schätzen." In: Die Tagespost vom 20. November 2014

"Mystikerin des Apostolats. Mit Teresa von Avila Zugänge zur Spiritualität der Unbeschuhten Karmeliten finden" In: Die Tagespost vom 14.Oktober 2014

"Was die Mumien erzählen. Die Bruderschaft vom guten Tod und die Chiesa dei Morti in Urbania" In: Vatican-Magazin November 2014

"Teresa von Ávila und Johannes vom Kreuz. Die unbeschuhte Reformerin und ihr Vater, der „doctor mysticus“" In: Vatican-Magazin Oktober 2014

"Gottvertrauen als Balsam und Ansporn. Carlo Maria Martinis spirituelles Vermächtnis" In: Die Tagespost vom 4. September 2014

"Unter den Märtyrern der Gegenwart. Soon Ok Lee hat die Haft in einem nordkoreanischen Straflager überlebt und zum christlichen Glauben gefunden." In: Die Tagespost vom 16. August 2014

"Zeugen monastischer Kultur. Seit 20 Jahren gibt es das Netz cluniazensischer Stätten im Schwarzwald." In: Die Tagespost vom 17. Juli 2014

"Franziskus-Effekt in Umbrien. Steigende Pilgerzahlen in Assisi und eine Friedensmission im Heiligen Land." In: Die Tagespost vom 12. Juni 2014

"Im Bunker fing alles an. Franco de Battaglia schildert die Anfänge der Fokolarbewegung." In: Die Tagespost vom 5. Juni 2014

"Eine Oase der Stille-nicht nur für Zweifler. Zum 850. Todestag der hl. Elisabeth von Schönau" In: Vatican-Magazin Juni_Juli 2014

"Sie zum Lächeln zu bringen wird unser aller Lieblingsbeschäftigung" Buchbesprechung Sandra Roth: Lotta Wundertüte. In: Die Tagespost vom 24. Mai 2014

"Gelungene Ouvertüre. Der Postulator Johannes Pauls II. hat eine lesenswerte Papstbiografie vorgelegt." In: Die Tagespost vom 24. April 2014

"Kloster Wittichen und die selige Luitgard" in: Vatican-Magazin Mai 2014

"Clemens Brentano und die selige Anna Katharina Emmerick" in: Vatican-Magazin April 2014.

"Wohltuend für Seele, Geist und Körper Der heilige Ulrich von Zell und sein „durch Wunder berühmtes Grab“ im Schwarzwald" In: Vatican-Magazin März 2014

"Spiritualität der Heiligen. Bischof Paul-Werner Scheele stellt Glaubenszeugen aus allen Zeiten vor." In: Die Tagespost vom 27. Februar 2014

"Hinaus in die Randgebiete der menschlichen Existenz. Der hl. Vinzenz von Paul und die heilige Louise de Marillac." In: Vatican-Magazin Februar 2014.

"Blind geboren - Doch dann geschah das Wunder. In jener Zeit, als das Christentum aufzublühen begann: Die heilige Odilie auf dem Mont Sainte-Odile im Elsass." In:Vatican-Magazin Januar 2014.

"Römische Geschichte einmal anders." Rezension zu Ulrich Nersingers Buch "Die Gendarmen des Papstes." In: Die Tagespost vom 7. Januar 2014

"Die Bärin wies den Weg. Die heilige Richardis und Unsere liebe Frau in der Krypta in Andlau." In: Vatican-Magazin Dezember 2013

"Schatten auf der Soldatenseele". In: Die Tagespost vom 3. Dezember 2013

"Über den Brenner nach Rom. Ein neuer Pilgerführer mit Etappenheiligen." In: Die Tagespost vom 28.10.2013

"Eine neue Idee von Liebe - Der Troubadour Jaufré Rudel und seine ferne Prinzessin." In: Vatican-Magazin Oktober 2013

"Zeigen, dass sie ein Werkzeug Gottes war. Die Neuausgabe der Vita der heiligen Hildegard." In: Die Tagespost vom 17. September 2013.

"Licht ihres Volkes und ihrer Zeit". Die Lektüre ihrer Briefe eignet sich in besonderer Weise, um die hochbegabte Menschenführerin Hildegard von Bingen kennenzulernen. In: Die Tagespost vom 17. September 2013

"Eine Art intensivierte Straßenpastoral" - ein Gespräch zum Jahr des Glaubens mit dem Augustiner-Chorherrn und Bloggerkollegen Hw. Alipius Müller. In: Die Tagespost vom 24. August 2013

"Das flammende Siegel des hl. Ignatius. Die Eremo delle Carceri bei Assisi" In: Vatican-Magazin August-September 2013

"Mehr als exotische Aussteiger. Ein Buch gibt Einblicke in das Leben moderner Eremiten." In: Die Tagespost vom 11. Juli 2013

"Geistliche Vitaminspritzen. Gesammelte Johannes-Perlen aus einem reichen Leben." In: Die Tagespost vom 4. Juli 2013

"Das entflammte Herz. Die Ewigkeit als Maß: Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal." In: Vatican-Magazin Juli 2013

"Und Christus berührte das kranke Bein. Wie der heilige Pellegrino von Forlì zum Patron der Krebskranken wurde." In: Vatican-Magazin Juni 2013

"Ida Friederike Görres und Joseph Ratzinger - die tapfere Kirschblüte und ihr Prophet in Israel." In: Vatican-Magazin Mai 2013

"Kein Maß kennt die Liebe" - über die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern und das Jubiläumsjahr in Kloster Hegne. In: Die Tagepost vom 20. April 2013.

"Liebe, Wahrheit, Schönheit-das gesamte Pontifikat Benedikts XVI." - Die Buchbesprechung zu A. Kisslers Buch "Papst im Widerspruch." Online hier.

"Zuversicht statt Zweifel. Bologna und die heilige Katharina."In: Die Tagespost vom 13. April 2013

"Und in dir wird man einst die Herrlichkeit Gottes sehen" über die heilige Katharina von Bologna. In: Vatican-Magazin März-April 2013

"Schutzschirm für die Gemeinschaft. Christoph Müllers Einführung in die Benediktsregel" In: Die Tagespost vom 7. März 2013

"Fritz und Resl: Gottes Kampfsau und Jesu Seherin" In: Vatican-Magazin Februar 2013 anlässlich des 130. Geburtstags von Fritz Michael Gerlich.

"Jakub Deml-Traumprosa, die vom Jenseits erzählt" In: Die Tagespost vom 9. Februar 2013

"Der Tod ist nicht relativ" In: Die Tagespost vom 7. Februar 2013

"In heiligen Sphären. Mensch und Welt lassen sich nicht entsakralisieren" In: Die Tagespost vom 5. Februar 2013

"Die tapfere Heilige, die nicht sterben wollte Die Märtyrerin Cristina und das Blutwunder von Bolsena." In: Vatican-Magazin Januar 2013

"Alles andere als Rettungsroutine. Aus den Schätzen der Kirche schöpfen: Warum Beichte und Ablass ein Comeback verdient haben." In: Die Tagespost vom 22.12.2012.

"Leitsterne auf dem Glaubensweg. Katholische Großeltern spielen eine wichtige Rolle bei der Neuevangelisierung." In: Die Tagespost vom 22.12.2012.

"Das Netz der virtuellen Ewigkeit.Tod und Gedenken im Internet." In: Die Tagespost vom 29. November 2012.

"Der Friede auf Erden fängt zwischen Männern und Frauen an. Marias "Fiat" und Josefs "Serviam". Engel führten sie zum außergewöhnlichsten Ehebund der Weltgeschichte. In: Vatican-Magazin Dezember 2012.

"Der Marathon-Mann" - mein Porträt von S. E. Bischof Tebartz-van Elst. In: Vatican-Magazin Dezember 2012.

"Versperrter Himmel, öffne dich!" Über die Wallfahrt der totgeborenen Kinder zu Unserer lieben Frau von Avioth. In Vatican-Magazin November 2012.

"Ein französischer Vorläufer des heiligen Franziskus - zum 800. Todestag des Hl. Felix von Valois." In: Die Tagespost vom 3. November 2012

"Die Macht der Mystikerinnen" anlässlich der Heiligsprechung von Anna Schäffer. In: Die Tagespost vom 20. Oktober 2012

"Was für eine Frau!" Zur Vereinnahmung der hl. Hildegard von Esoterikerin und Feministinnen. In: Die Tagespost vom 9. Oktober 2012

Über den Kapuzinerpater Martin von Cochem zu seinem 300. Todestag. In: Die Tagespost vom 29. September 2012

"Die Kirche-ein Krimi?" in: Die Tagespost vom 30. August 2012.

"Wieder gefragt: Exorzismus!" in: PUR-Magazin September 2012

"Mir ist das Brevier wichtig geworden!" Ein Interview mit dem evang. Pfarrer Andreas Theurer, der in die katholische Kirche eintreten wird. In: Die Tagespost vom 14. August 2012

"Im Vorhof des Himmels" Die hl. Edith Stein und ihr Seelenführer, der Erzabt von Beuron. In: Vatican-Magazin August-September 2012

"Durch Gottes Gnade ein Kind der Kirche" - Edith Stein, Erzabt Raphael Walzer von Beuron und die Enzyklika Mit brennender Sorge. In: Die Tagespost vom 9. August 2012.

Der Cammino di San Francesco-Heiligtümer im Rieti-Tal. In: PUR-Magazin Juli.

Die Opfer der Bundeswehr. Mein Interview mit dem Afghanistan-Veteranen R. Sedlatzek-Müller. In: Die Tagespost, Ausgabe vom 14. Juni 2012

"Mehr als Dinkel und Kräuter: Ein Kernkraftwerk des Heiligen Geistes - die hl. Hildegard von Bingen" In. Vatican-Magazin Juni-Juli 2012

"Wie eine lodernde Feuersäule Die heilige Veronika Giuliani" In: Vatican-Magazin Mai 2012

"Die Vollblutfrau, die den Erlöser liebte: Kronzeugin des Osterereignisses: Die Geschichte von Jesus und Maria Magdalena." In: Vatican-Magazin April 2012

"Ich fühle mich als Frau in der Kirche nicht diskriminiert" Ein Interview mit mir von Petra Lorleberg für kath.net

"Die virtuelle Engelsburg hat standgehalten" in: Die Tagespost vom 22. März 2012

"Die Sowjets traten, rissen, schlugen, brannten - aber immer wieder haben die Litauer ihren Kreuzeshügel aufgebaut". In: Vatican-Magazin März 2012

"Katholische Bloggerszene stiftet Ehe" Interview mit Phil und Hedda in: Die Tagespost vom 13.März 2012

Und Du wirst mal Kardinal!" Prags Erzbischof verkörpert das Durchhaltevermögen der tschechischen Christen. In: Die Tagespost vom 18. Februar 2012

"Wo Liebe ist, ist Eifersucht nicht weit: Alfons Maria de Liguori und Schwester Maria Celeste Crostarosa, Gründer des Redemptoristenordens". In: Vatican-Magazin Ausgabe Februar 2012

Neue Kolumne über geistliche Paare: "Mann-Frau-Miteinander-Kirchesein" In: Vatican-Magazin Ausgabe Januar 2012

Unsagbar kostbare Göttlichkeit - Gold, Weihrauch und Myrrhe: Die Gaben der Heiligen Drei Könige. In: Die Tagespost vom 5. Januar 2012

"Wo die Pforten des Himmels offen sind. Loreto in den italienischen Marken". In: Vatican-Magazin Dezember 2011

"Ein Schatz, der fast zu groß für diesen Erdball ist". In: Liebesbriefe für die Kirche. Hrsg. Noe, Biermeyer-Knapp. Bestellbar hier.

Der Papst meines Lebens - Vatican-Magazin spezial zum Papstbesuch

Norcia - der Geburtsort des heiligen Benedikt: "Als sich der Erdkreis verfinstert hatte" In: Vatican-Magazin August-September 2011

In englischer Übersetzung online hier: When the world had darkened<

Der Vatikan und die Blogger - Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Poetische Pilgerorte-Reisen ins mystische Mittelitalien. Erschienen im MM-Verlag.


il cinguettio

ufficio

Du bist nicht angemeldet.

Montag, 8. Dezember 2014

Lied zum Tage

Einbetten geht ja nicht mehr.

Wer Lust hat, dem Link zu folgen....

Achtes Türchen

Hymnos Akathistos an die Gottesgebärerin
[der Hymnos Akathistos wird im Stehen gesungen, die Ostkirche singt ihn seit etwa 1200 Jahren, die deutsche Übersetzung habe ich hier gefunden]

1. Kondakion

Dir, der für uns kämpfenden Heerführerin, bringen wir, als deine von den Übeln erlösten Diener, dankerfüllte Siegeslieder dar, o Gottesmutter. Und da du unbesiegbare Macht besitzt, errette uns aus allen Gefahren, auf daß wir zu dir rufen: Freue dich, du unvermählte Braut!

1. Ikos

Vom Himmel her wurde der Erzengel gesandt, um der Gottesmutter zuzurufen: Freue dich! Und als er dich mit seinem körperlosen Wort zugleich körperlich werden sah, o Herr, da stand er außerstande und jubelte ihr zu:
Freue dich, durch dich leuchtet die Freude hervor;
Freue dich, durch dich schwindet der Fluch;
Freue dich, den gefallenen Adam richtest du wieder auf;
Freue dich, die von den Tränen Eva erlöst;
Freue dich, deren Höhe menschlicher Geist nicht ersteigt;
Freue dich, deren Tiefe selbst Engel nicht schauen;
Freue dich, da du der Thron des Königs bist;
Freue dich, denn du trägst den, der alles trägt;
Freue dich, du Stern, der die Sonne offenbart;
Freue dich, Schoß der Menschwerdung Gottes;
Freue dich, aus der die Schöpfung sich erneuert;
Freue dich, durch dich wird der Schöpfer ein Kind;
Freue dich, du unvermählte Braut!

2. Kondakion

So ganz ihrer Unschuld inne, sprach die Heilige freimütig zu Gabriel: Das Wunder deiner Rede vermag meine Seele nicht wahrzuhaben; denn wie sprichst du von einer Geburt aus samenloser Empfängnis und rufst: Halleluja?

2. Ikos

Die unerkennbare Erkenntnis suchte die Jungfrau zu begreifen und sagte zum Gottesdiener: Sage mir, wie es möglich sei, aus unversehrtem Leibe einen Sohn zu gebären? Jener aber sprach zu ihr voll Schauer, und verkündete:

Freue dich, der unaussprechliche Ratschluss ist dir anvertraut;
Freue dich, da du gläubig bewahrst, was des Schweigens bedarf;
Freue dich, der Anbeginn der Wunder Christi;
Freue dich, der Inbegriff seiner Lehren;
Freue dich, Himmelsleiter, darauf Gott herniederstieg;
Freue dich, Brücke, die uns von der Erde zum Himmel führt;
Freue dich, von den Engeln vielbesprochenes Wunder;
Freue dich, der Dämonen vielbeweinte Wunde;
Freue dich, die du unsagbar das Licht gebarst;
Freue dich, wie solches geschieht, hast du niemanden gelehrt;
Freue dich, die der Weisen Weisheit übertrifft;
Freue dich, die den Sinn der Gläubigen erleuchtet;
Freue dich, du unvermählte Braut!

3. Kondakion

Da überschattete die Kraft des Allerhöchsten zur Empfängnis die Unvermählte, und ließ ihren mütterlichen Schoß einen lieblichen Nährboden für alle werden, die das Heil ernten wollen, indem sie also singen: Halleluja!

3. Ikos

Da Maria Gott empfangen hatte, eilte sie zu Elisabeth. Deren Ungeborenes erkannte sogleich ihren liebenden Gruß und freute sich, indem es springend und singend der Gottesmutter zurief:

Freue dich, Weinstock der unverwelkenden Rebe;
Freue dich, empfangen hast du unsterbliche Frucht;
Freue dich, du ernährst den, der uns Nahrung gewährt;
Freue dich, du gibst Leben dem, der uns das Leben schenkt;
Freue dich, dein Feld hegt die Früchte des Erbarmens;
Freue dich, dein Tisch trägt die Fülle der Gnaden;
Freue dich, den Reichtum der Nahrung läßt du gedeihen;
Freue dich, den Hafen unserer Seelen hältst du bereit;
Freue dich, du Weihrauch des Gebetes;
Freue dich, du Aussöhnung für die ganze Welt;
Freue dich, du Wohlgefallen Gottes bei den Sterblichen;
Freue dich, du Zuversicht der Sterblichen bei Gott;
Freue dich, du unvermählte Braut!

4. Kondakion

Ein innerer Ansturm zweifelnder Gedanken verwirrte den besonnenen Josef, als er auf dich, die Unvermählte, blickte und argwöhnte, du hättest dich, o Makellose, im Verborgenen einem Mann verbunden. Als er aber deine Empfängnis aus dem Heiligen Geist vernommen hatte, sprach er: Halleluja!

4. Ikos

Aus den Jubelchören der Engel vernahmen die Hirten die fleischgewordene Ankunft Christi. Wie zu einem Hirten liefen sie zu ihm und erblickten ihn wie ein unschuldiges Lamm auf Mariens Schoß weiden. Ihr jubelten sie zu:

Freue dich, des Lammes Mutter und des Hirten;
Freue dich, Hürde der vernunftbegabten Schafe;
Freue dich, Schutz gegen unsichtbare Feinde;
Freue dich, Schlüssel der Pforte des Paradieses;
Freue dich, die Himmel jauchzen mit der Erde;
Freue dich, die Irdischen jubeln mit den Himmeln;
Freue dich, immer beredsamer Mund der Apostel;
Freue dich, unbesiegbarer Mut siegreicher Märtyrer;
Freue dich, mächtige Glaubensstütze;
Freue dich, strahlende Erkenntnis der Gnade.
Freue dich, durch welche die Unterwelt entmachtet wird;
Freue dich, durch welche wir mit Herrlichkeit bekleidet sind .
Freue dich, du unvermählte Braut!

5. Kondakion

Das Gestirn erblickend, welches zu Gott führte, folgten die Magier seinem Glanz nach. Gleich einer Leuchte hielten sie sich an ihn und erkundeten so den machtvollen König. Als sie den Unerreichbaren erreichten, freuten sie sich und riefen ihm zu: Halleluja!

5. Ikos

In den Händen der Jungfrau sahen die Söhne der Chaldäer den, der mit seiner Hand die Menschen bildete. Und als Gebieter erkannten sie ihn auch, wenn er Knechtsgestalt angenommen hatte. Sie eilten, ihn mit ihren Gaben zu ehren und der Allgesegneten zu huldigen:

Freue dich, Mutter des nie versinkenden Sternes;
Freue dich, Morgenglanz des mystischen Tages;
Freue dich, das Feuer des Irrtums löschtest du aus;
Freue dich, du erleuchtest die Eingeweihten der Dreifaltigkeit;
Freue dich, die du den unmenschlichen Tyranen aus seinem Reich vertrieben hast;
Freue dich, die du uns den Herrn als Freund der Menschen gezeigt hast;
Freue dich, du Befreierin vom heidnischen Götzendienst;
Freue dich, du Retterin von den Werken der Unreinheit;
Freue dich, du setztest der Anbetung des Feuers ein Ende;
Freue dich, du beseitigst die Flammen der Leidenschaften;
Freue dich, den Gläubigen weist du den Weg zur Weisheit;
Freue dich, alle Wesen erfüllst du mit Seligkeit;
Freue dich, du unvermählte Braut!

6. Kondakion

Gotttragende Herolde geworden, kehrten die Weisen zurück nach Babylon und erfüllten dort die Prophezeiung, indem sie allen dich als Christus verkündeten. Herodes, den Heuchler, verließen sie, der Lob zu singen nicht verstand: Halleluja!

6. Ikos

Indem du in Ägypten das Licht der Wahrheit hast erstrahlen lassen, hast du die Finsternis des Irrwahns zerstreut; denn deren Sinnbilder, o Erretter, konnten deine Macht nicht stützen und fielen. Die aber von ihnen Befreiten riefen der Gottesmutter zu:

Freue dich, Befreiung der Menschen;
Freue dich, Sturz der Dämonen;
Freue dich, des Trugs Irrwahn hast du zertreten;
Freue dich, der Abgötter List hast du entlarvt.
Freue dich, du Meer, das den pharaonischen Geist verschlang;
Freue dich, du Fels, der die nach Leben Dürstenden tränkt;
Freue dich, Feuersäule, welche die von Nacht Umfangenen führt;
Freue dich, Decke der Welt, breiter als eine Wolke;
Freue dich, Nahrung, welche das Manna ersetzt hat;
Freue dich, Dienerin heiliger Seligkeit;
Freue dich, du Land der Verheißung;
Freue dich, von welcher Milch und Honig fließt.
Freue dich, du unvermählte Braut!

7. Kondakion

Als Simeon bestimmt war, vor der Schwelle zwischen trügerischer Zeit und der Ewigkeit zu stehen, da wurdest du, o Herr, als Kind ihm dargereicht, doch von ihm als vollkommener Gott erkannt. Deshalb geriet er in Staunen ob deiner unaussprechlichen Weisheit und rief: Halleluja!


7. Ikos

Eine neue Schöpfung zeigte der Schöpfer uns, seinen Geschöpfen, da er aus einer Unbefruchteten zeugte und sie unberührt und unverletzt ließ, wie sie war, damit angesichts dieses Wunders wir ihr den Gesang anstimmen:

Freue dich, Blüte der Unvergänglichkeit;
Freue dich, Krone der Enthaltsamkeit;
Freue dich, die das leuchtende Beispiel der Auferstehung gezeigt hat;
Freue dich, die das Leben der Engel sichtbar machte;
Freue dich, herrlich fruchtender Baum, der die Gläubigen labt;
Freue dich, schützendes Laubdach, darunter viele sich bergen;
Freue dich, den Führer der Verirrten hast du getragen;
Freue dich, den Befreier der Gefangenen hast du geboren;
Freue dich, Flehen zu dem gerechten Richter;
Freue dich, Nachsicht vieler Gefallenen;
Freue dich, Gewand, welches den Entblößten Vertrauen schenkt;
Freue dich, deren Liebe alles Verlangen besiegt;
Freue dich, du unvermählte Braut!

8. Kondakion

Solch ungewöhnlicher Geburt nachsinnend werden wir dem Gewöhnlichen mehr und mehr entwöhnt und wenden unser Sinnen zum Himmel. Denn der erhabene Gott erschien deshalb auf Erden als demütiger Mensch, diejenigen zur Höhe ziehen wollend, welche rufen: Halleluja!

8. Ikos

Das unbeschreibliche Wort wohnte ganz in den Tiefen des Seins und war doch nicht abwesend von den Höhen des Himmels. Denn es war eine göttliche Herabkunft und kein Wechsel des Orts; es war das Gebären einer Jungfrau, die den Lobpreis hörte:

Freue dich, Land des unbegreiflichen Gottes;
Freue dich, Pforte zum ehrwürdigen Geheimnis;
Freue dich, den Ungläubigen ein widersprüchliches Gerücht;
Freue dich, den Gläubigen ein unwidersprochenes Rühmen;
Freue dich, allheiliges Gefährt des Thronenden über den Cherubim;
Freue dich, herrlichstes Gemach dessen über den Seraphim;
Freue dich, Unversöhnliches hast du versöhnt;
Freue dich, Jungfräulichkeit mit der Mutterschaft hast du vereint;
Freue dich, durch welche die Übertretung geheilt wurde;
Freue dich, durch welche das Paradies geöffnet wurde;
Freue dich, Schlüssel zu Christi Königreich;
Freue dich, Hoffnung auf ewige Güter.
Freue dich, du unvermählte Braut!

9. Kondakion

Alle Engel erschauerten vor dem gewaltigen Werk deiner Menschwerdung. Denn sie sahen den unerreichbaren Gott allen erreichbar als Mensch, lebend mit uns allen und hörend von allen: Halleluja!

9. Ikos

Sprachlos werden die wortgewandten Redner vor dir, o Gottesmutter. Solcher Ohnmacht versagt sich das Wort: wie du jungfräulich gebären konntest. Staunend schauen wir das Geheimnis des Glaubens:

Freue dich, du Gefäß der Weisheit Gottes;
Freue dich, du Gemach Seiner Vorsehung;
Freue dich, Philosophen wurden durch dich zu Toren;
Freue dich, Gelehrte hast du zum Schweigen gebracht;
Freue dich, da den gelehrten Streitern es schwindelte;
Freue dich, denn die Mythendichter schwanden dahin;
Freue dich, Denkgeflecht der Athener hast du zerrissen;
Freue dich, die Netze der Fischer hast du gefüllt;
Freue dich, aus der Unkenntnis Tiefe ziehst du empor;
Freue dich, welche du an Erkenntnis viele erleuchtest;
Freue dich, du Schiff, das die Heilsuchenden aufnimmt;
Freue dich, Hafen der Lebensschiffer;
Freue dich, du unvermählte Braut!

10. Kondakion

Der Ordner des Alls wollte die Welt erlösen; deshalb kam er freiwillig zu ihr. Gott, der Hirte, erschien unseretwegen als Mensch nach unserer Art, und rief durch sein Gleichsein die, welche ihm ähnlich waren. Er hört jetzt als Gott: Halleluja!

10. Ikos

Ein Halt bis du den Jungfrauen, jungfräuliche Gottesmutter, und allen denen, die zu dir Zuflucht nehmen. Denn des Himmels und der Erde Schöpfer schmückte dich, du Reine, da er in dir als seiner Mutter wohnte und alle lehrte, dir zuzurufen:

Freue dich, du Pfeiler der Jungfräulichkeit;
Freue dich, du Pforte zum Erlösungswerk.
Freue dich, Anfang der neuen Schöpfung;
Freue dich, Spenderin göttlicher Güte;
Freue dich, die in Schande Empfangenen hast du wiedergeboren;
Freue dich, die der Vernunft Beraubten hast du einsichtig gemacht;
Freue dich, den Verderber der Seelen hast du vernichtet;
Freue dich, du brachtest zur Welt den, der Reinheit sät:
Freue dich, du Brautgemach des unversehrten Verlöbnisses;
Freue dich, die du die Gläubigen mit dem Herrn vereinst;
Freue dich, du schönes Leitbild der Jungfrauen;
Freue dich, bräutgleich geleitest du heilige Seelen;
Freue dich, du unvermählte Braut!

11. Kondakion

Alle Hymnen sind machtlos die Vielzahl deiner zahllosen Erbarmungen zu nennen. Wir könnten dir ebenso viele Loblieder opfern, wie es Sandkörner gibt, Heiliger König, nichts vermöchten wir zu vollenden, dem angemessen, was du uns geschenkt hast, denen die zu dir rufen: Halleluja!

11. Ikos

Leuchtende Fackel, denen erschienen, die in Finsternis sind, so schauen wir die Heilige Jungfrau. Denn seit sie das übersinnliche Licht entzündet hat, führt sie alle zur göttlichen Erkenntnis indem sie den Geist erleuchtet. Wir huldigen ihr mit Rufen:

Freue dich, du Strahl der geistigen Sonne;
Freue dich, du Lichtstrahl ohne Untergang;
Freue dich, du Blitz, der unsere Seelen erhellt;
Freue dich, die du wie der Donner die Feinde entsetzt;
Freue dich, hervor geht aus dir hellglänzendes Licht;
Freue dich, denn dir entquillt der reichfließende Strom;
Freue dich, lebendiges Urbild der heiligen Quelle;
Freue dich, den Makel der Sünde nimmst du hinweg;
Freue dich, du Bad, welches das Gewissen reinigt;
Freue dich, du Kelch mit Freude gefüllt;
Freue dich, Geruch des herrlichen Duftes Christi;
Freue dich, Leben des geheimnisvollen Gastmahls;
Freue dich, du unvermählte Braut!

12. Kondakion

Weil er aus Liebe alle begnadigen wollte, welche der Strafe schuldig sind, kam er, der alle Menschen freispricht, heim als ein Fremder zu denen, welche fern seiner Gnade lebten. Und als er so den Schuldschein zerriß, hörte er aus aller Munde: Halleluja!

12. Ikos

Die wir dein Gebären verherrlichen, preisen dich, Gottesmutter, als geistigen Tempel. Denn in deinem Schoß Wohnung genommen hat, der Herr, welcher alle Dinge in seinen Händen hält, hat dich geheiligt und verherrlicht, und lehrte uns alle dir zu singen:

Freue dich, du Tempel Gottes und des Wortes;
Freue dich, heilig bist du über allen Heiligen.
Freue dich, du vom Heiligen Geist vergoldeter Schrein;
Freue dich, du unerschöpflicher Schatz des Lebens.
Freue dich, du Ehrenkrone aller frommen Könige;
Freue dich, erhabener Ruhm gottesfürchtiger Priester;
Freue dich, unerschütterlicher Turm der Kirche;
Freue dich, des Reiches uneinnehmbare Mauer;
Freue dich, durch die Siegesbanner sich heben;
Freue dich, durch welche die Feinde zerschmettert werden;
Freue dich, du Heilung meines Lebens;
Freue dich, du Rettung meiner Seele;
Freue dich, du unvermählte Braut!

13. Kondakion

O allbesungene Mutter, die du das heiligste Wort aller Heiligen geboren hast, nimm jetzt unser Opfer an, befreie alle von jedem Unheil und bewahre uns vor zukünftiger Strafe, die wir einig zu dir rufen: Halleluja! (dreimal).


Gebet zur allheiligen Gottesmutter

Allvermögende, allreine Herrin, Gebieterin, die du Gott geboren hast, nimm von uns, deinen unwürdigen Diener, diese kostbaren Gaben an, welche dir allein gebühren. Du von allen Geschlechtern auserkorene bist als das höchste von allen himmlischen und irdischen Geschöpfen erschienen. Denn durch dich ist der Herr der Kräfte mit uns, durch dich haben wir den Sohn Gottes erkannt und sind seines heiligen Leibes und seines allreinsten Blutes gewürdigt. Deswegen bist du gesegnet von Geschlecht zu Geschlecht, du Gottgesegnete, die du strahlender bist als die Cherubim und ehrwürdiger als die Seraphim.

Und nun, allbesungene, allheilige Gottesmutter, höre nicht auf, für uns, deine unwürdigen Diener, zu beten, daß wir von allen Anschlägen des Bösen und aus allen Nöten erlöst, und unversehrt bewahrt werden vor aller giftigen teuflischen List; sondern bis zum Ende bewahre uns durch deine Gebete unverdammt, daß wir durch deinen Schutz und deine Hilfe errettet, Ruhm, Lob, Dank und Anbetung dem in der Dreifaltigkeit einigen Gott und Schöpfer des Alls emporsenden, jetzt und allezeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit.

cantare

sofort dachte ich an...
der bei dem großen Beben von 1915 in einer Kirche...
Cassian (Gast) - 25. Aug, 07:41
hab an Dich vorhin gedacht,...
hab an Dich vorhin gedacht, als ich Nachrichten sah...
fbtde - 24. Aug, 22:38
Das Wetter...
... lässt wie jedes Jahr zu wünschen übrig....
Marco Gallina (Gast) - 11. Aug, 16:46
Lange nicht mehr hier...
doch freue ich mich sehr, daß es diesen Blog...
Arminius (Gast) - 29. Jul, 20:23
Lebenszeichen
Ein Lebenszeichen für uns Besorgten wäre...
Theodred (Gast) - 21. Jul, 21:36

Follower auf Networked Blogs

la bocca

 

attenzione

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


About Elsa
All time favourites
Best of Benedict XVI
Blogozesanes
Breviarium Romanum
Christenverfolgung
Cooperatores veritatis
Deutschland pro Papa
Deutschland-Blog
Die Blognovela
Disclaimer
Dossier UR-FRÖDS
Eat Love Pray
Elsa fragt-Leser antworten
Gastbeiträge
Gebetszettel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren