Elsas Nacht(b)revier



Francois Gérard: St. Térèse d'Avila



elsalaska[at]tiscali[punkt]it

Aktuelle Veröffentlichungen

"Ökumene mit Herzblut" - Besuch bei der griechisch-orthodoxen Gemeinde in MA-Luzenberg. In: Die Tagespost vom 8.9.2016.

"Eine orthdoxe Insel im Schwarzwald" - Auftakt zur Sommerserie Orthodoxie in Deutschland. Besuch bei der russisch-orthodoxen Gemeinde in Baden Baden. In: Die Tagespost vom 18. August 2016

"Die, welche uns den Gott des Todes predigen wollen" - Übersetzung eines Blogartikels von Kardinal Duka aus dem Tschechischen. In: Die Tagespost vom 13. August 2016

"Konvertiten" In: Die Tagespost vom 26. Juli 2016

"Teresa von Avila: Es gibt keinen Grund". In: Die Tagespost vom 23. Juni 2016

Rezension "Johannes Gschwind: Die Madonna mit dem geneigten Haupt". In: Die Tagespost vom 28. April 2016

Rezension "Peter Dyckhoff: Die Gottesmutter mit den drei Händen". In: Die Tagespost vom 21. April 2016

"Jacobus Voragine und seine Legenda Aurea Ausgabe lateinisch-deutsch". In: Die Tagespost vom 24. März 2016

"Ignatius jenseits von Legende und Vorurteil. Der Bericht des Pilgers und die Ignatius-Biografie von Pierre Emonet". In: Die Tagespost vom 19. Januar 2016

"Schicksalhafte Lektüre Die Taufkirche von Edith Stein in Bergzabern, wo ihr Weg der Heiligkeit begann" In: Vatican-Magazin Januar 2016

"Selbst ein Stein würde bersten. Interview mit Karam Alyas, Flüchtling aus Nordirak." In: Die Tagespost vom 4. Dezember 2015

"Am Ursprung eines stabilen Kerneuropa Gisela von Bayern und Stefan von Ungarn: Ein heiliges Paar, das zu Staatsgründern wurde" In: Vatican-Magazin Dezember 2015

"Hier wird nach Wahrheit gesucht. Ein Interview mit dem Konvertiten, Kampfkünstler und Schauspieler Michel Ruge." In: Die Tagespost vom 13. November 2015

"Leibhaftig, nicht als Symbol? Ein ungeschickter Priester: Das Blutwunder von Walldürn und die elf „Veroniken“ - In: Vatican-Magazin November 2015

"Martha und Maria in einer Person. Elisabeth Münzebrocks Porträt der Teresa von Avila" In: Die Tagespost vom 14.Oktober 2015

"Das Meisterwerk: Mann und Frau, die einander lieben." Zur Heiligsprechung der Eltern der hl. Thérèse von Lisieux. In: Vatican-Magazin Oktober 2015

"Glückssucher, Gelehrter und Vorbild. Ein gelungenes Porträt des heiligen Augustinus. In: Die Tagespost vom 27. August 2015"

"Hervorragende Brückenbauer. Ein Interview mit Simon Jacob, ZOCD u. Initiator des Project Peacemaker" In: Die Tagespost vom 21. August 2015

"Eine Tugend für Kämpfernaturen: Johannes Stöhr und die Tugend der Geduld." In: Die Tagespost vom 27.Juli 2015

"Wachen und Beten für die Welt. Ein Besuch bei den Trappistinnen auf dem pfälzischen Donnersberg." In: Die Tagespost vom 17. Juni 2015

"Ein Apostel der Armen: Der selige Paul Josef Nardini und seine Grabkapelle in Pirmasens" In: Vatican-Magazin Juni-Juli 2015

"Von der Tänzerin zur Ordensschwester. Irmgard Fides Behrendt Flucht aus dem Osten." In: Die Tagespost vom 8. Mai 2015

"Es ist eine simple Sache, zu lieben. Interview mit Torsten Hartung zu seiner Konversion." In: Die Tagespost vom 8. April 2015

"Meine Mutter stirbt an ALS" In: Christ und Welt - Beilage der "ZEIT", Ausgabe 17-2015

"Don Bosco und Maria Mazzarello" In: Vatican-Magazin April 2015

"Eine profunde Menschenkennerin. Zum dritten Band der Briefe Teresas von Avila" In: Die Tagespost vom 1. April 2015

"Katholisches Welttheater. Paul Claudel: Der seidene Schuh" In: Die Tagespost vom 19. März 2015

"Einbruch des Übernatürlichen. Michail Bulgakov: Der Meister und Margarita" In: Die Tagespost vom 7. März 2015

"Ganz Ohr für die Stimme des Herrn. Ein Kartäuser: Die Große Stille" In: Die Tagespost vom 3. März 2015

"An der Hand der großen Teresa". Eine Auswahl von Internetseiten zum 500. Geburtstag T. von Avilas. In: Die Tagespost vom 17. Februar 2015.

"Vom Krieg zum Frieden. Wie das Gefängnis für Torsten Hartung zum Tor der Gnade wurde." In: Die Tagespost vom 10. Februar 2015 (Buchbesprechung)

"Das Leben Jesu betrachten Ein Gespräch mit Pater Norbert Lauinger SAC vom Apostolatshaus in Hofstetten" In: Die Tagespost vom 31. Januar 2015

"Das Gebet ist die Drehscheibe des Christseins- Das Lebensbuch des heiligen Theophan des Einsiedlers bietet Einblick in den geistlichen Reichtum der Orthodoxie" In: Die Tagespost vom 27. Januar 2015

"Digitale Karte des Ordenslebens - Das „Jahr der Orden“ im Internet und den sozialen Medien" In: Die Tagespost vom 27. Januar 2015

"Eine Katakombenheilige im Exil Das Weinstädchen Morro d‘Alba in den Marken mit den Gebeinen der römischen Märtyrerin Teleucania." In: Vatican-Magazin Januar 2015

"Starke Frauen - Wenn Widerstand gegen herrschende Strukturen zur geistlichen Pflicht wird. Prophetinnen und Mahnerinnen in der Kirche." In: Die Tagespost vom 16. Dezember 2014

Auf Columbans Spuren. Eine unkonventionelle Pilgerreise." In: Die Tagespost vom 13. Dezember 2014

"Geistliche Paare: Der heilige Paulinus von Nola und seine Therasia" In: Vatican-Magazin Dezember 2014

"Die zeitlose Kunst des Sterbens. Nicht nur Hospizhelfer werden Peter Dyckhoffs Betrachtungen schätzen." In: Die Tagespost vom 20. November 2014

"Mystikerin des Apostolats. Mit Teresa von Avila Zugänge zur Spiritualität der Unbeschuhten Karmeliten finden" In: Die Tagespost vom 14.Oktober 2014

"Was die Mumien erzählen. Die Bruderschaft vom guten Tod und die Chiesa dei Morti in Urbania" In: Vatican-Magazin November 2014

"Teresa von Ávila und Johannes vom Kreuz. Die unbeschuhte Reformerin und ihr Vater, der „doctor mysticus“" In: Vatican-Magazin Oktober 2014

"Gottvertrauen als Balsam und Ansporn. Carlo Maria Martinis spirituelles Vermächtnis" In: Die Tagespost vom 4. September 2014

"Unter den Märtyrern der Gegenwart. Soon Ok Lee hat die Haft in einem nordkoreanischen Straflager überlebt und zum christlichen Glauben gefunden." In: Die Tagespost vom 16. August 2014

"Zeugen monastischer Kultur. Seit 20 Jahren gibt es das Netz cluniazensischer Stätten im Schwarzwald." In: Die Tagespost vom 17. Juli 2014

"Franziskus-Effekt in Umbrien. Steigende Pilgerzahlen in Assisi und eine Friedensmission im Heiligen Land." In: Die Tagespost vom 12. Juni 2014

"Im Bunker fing alles an. Franco de Battaglia schildert die Anfänge der Fokolarbewegung." In: Die Tagespost vom 5. Juni 2014

"Eine Oase der Stille-nicht nur für Zweifler. Zum 850. Todestag der hl. Elisabeth von Schönau" In: Vatican-Magazin Juni_Juli 2014

"Sie zum Lächeln zu bringen wird unser aller Lieblingsbeschäftigung" Buchbesprechung Sandra Roth: Lotta Wundertüte. In: Die Tagespost vom 24. Mai 2014

"Gelungene Ouvertüre. Der Postulator Johannes Pauls II. hat eine lesenswerte Papstbiografie vorgelegt." In: Die Tagespost vom 24. April 2014

"Kloster Wittichen und die selige Luitgard" in: Vatican-Magazin Mai 2014

"Clemens Brentano und die selige Anna Katharina Emmerick" in: Vatican-Magazin April 2014.

"Wohltuend für Seele, Geist und Körper Der heilige Ulrich von Zell und sein „durch Wunder berühmtes Grab“ im Schwarzwald" In: Vatican-Magazin März 2014

"Spiritualität der Heiligen. Bischof Paul-Werner Scheele stellt Glaubenszeugen aus allen Zeiten vor." In: Die Tagespost vom 27. Februar 2014

"Hinaus in die Randgebiete der menschlichen Existenz. Der hl. Vinzenz von Paul und die heilige Louise de Marillac." In: Vatican-Magazin Februar 2014.

"Blind geboren - Doch dann geschah das Wunder. In jener Zeit, als das Christentum aufzublühen begann: Die heilige Odilie auf dem Mont Sainte-Odile im Elsass." In:Vatican-Magazin Januar 2014.

"Römische Geschichte einmal anders." Rezension zu Ulrich Nersingers Buch "Die Gendarmen des Papstes." In: Die Tagespost vom 7. Januar 2014

"Die Bärin wies den Weg. Die heilige Richardis und Unsere liebe Frau in der Krypta in Andlau." In: Vatican-Magazin Dezember 2013

"Schatten auf der Soldatenseele". In: Die Tagespost vom 3. Dezember 2013

"Über den Brenner nach Rom. Ein neuer Pilgerführer mit Etappenheiligen." In: Die Tagespost vom 28.10.2013

"Eine neue Idee von Liebe - Der Troubadour Jaufré Rudel und seine ferne Prinzessin." In: Vatican-Magazin Oktober 2013

"Zeigen, dass sie ein Werkzeug Gottes war. Die Neuausgabe der Vita der heiligen Hildegard." In: Die Tagespost vom 17. September 2013.

"Licht ihres Volkes und ihrer Zeit". Die Lektüre ihrer Briefe eignet sich in besonderer Weise, um die hochbegabte Menschenführerin Hildegard von Bingen kennenzulernen. In: Die Tagespost vom 17. September 2013

"Eine Art intensivierte Straßenpastoral" - ein Gespräch zum Jahr des Glaubens mit dem Augustiner-Chorherrn und Bloggerkollegen Hw. Alipius Müller. In: Die Tagespost vom 24. August 2013

"Das flammende Siegel des hl. Ignatius. Die Eremo delle Carceri bei Assisi" In: Vatican-Magazin August-September 2013

"Mehr als exotische Aussteiger. Ein Buch gibt Einblicke in das Leben moderner Eremiten." In: Die Tagespost vom 11. Juli 2013

"Geistliche Vitaminspritzen. Gesammelte Johannes-Perlen aus einem reichen Leben." In: Die Tagespost vom 4. Juli 2013

"Das entflammte Herz. Die Ewigkeit als Maß: Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal." In: Vatican-Magazin Juli 2013

"Und Christus berührte das kranke Bein. Wie der heilige Pellegrino von Forlì zum Patron der Krebskranken wurde." In: Vatican-Magazin Juni 2013

"Ida Friederike Görres und Joseph Ratzinger - die tapfere Kirschblüte und ihr Prophet in Israel." In: Vatican-Magazin Mai 2013

"Kein Maß kennt die Liebe" - über die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern und das Jubiläumsjahr in Kloster Hegne. In: Die Tagepost vom 20. April 2013.

"Liebe, Wahrheit, Schönheit-das gesamte Pontifikat Benedikts XVI." - Die Buchbesprechung zu A. Kisslers Buch "Papst im Widerspruch." Online hier.

"Zuversicht statt Zweifel. Bologna und die heilige Katharina."In: Die Tagespost vom 13. April 2013

"Und in dir wird man einst die Herrlichkeit Gottes sehen" über die heilige Katharina von Bologna. In: Vatican-Magazin März-April 2013

"Schutzschirm für die Gemeinschaft. Christoph Müllers Einführung in die Benediktsregel" In: Die Tagespost vom 7. März 2013

"Fritz und Resl: Gottes Kampfsau und Jesu Seherin" In: Vatican-Magazin Februar 2013 anlässlich des 130. Geburtstags von Fritz Michael Gerlich.

"Jakub Deml-Traumprosa, die vom Jenseits erzählt" In: Die Tagespost vom 9. Februar 2013

"Der Tod ist nicht relativ" In: Die Tagespost vom 7. Februar 2013

"In heiligen Sphären. Mensch und Welt lassen sich nicht entsakralisieren" In: Die Tagespost vom 5. Februar 2013

"Die tapfere Heilige, die nicht sterben wollte Die Märtyrerin Cristina und das Blutwunder von Bolsena." In: Vatican-Magazin Januar 2013

"Alles andere als Rettungsroutine. Aus den Schätzen der Kirche schöpfen: Warum Beichte und Ablass ein Comeback verdient haben." In: Die Tagespost vom 22.12.2012.

"Leitsterne auf dem Glaubensweg. Katholische Großeltern spielen eine wichtige Rolle bei der Neuevangelisierung." In: Die Tagespost vom 22.12.2012.

"Das Netz der virtuellen Ewigkeit.Tod und Gedenken im Internet." In: Die Tagespost vom 29. November 2012.

"Der Friede auf Erden fängt zwischen Männern und Frauen an. Marias "Fiat" und Josefs "Serviam". Engel führten sie zum außergewöhnlichsten Ehebund der Weltgeschichte. In: Vatican-Magazin Dezember 2012.

"Der Marathon-Mann" - mein Porträt von S. E. Bischof Tebartz-van Elst. In: Vatican-Magazin Dezember 2012.

"Versperrter Himmel, öffne dich!" Über die Wallfahrt der totgeborenen Kinder zu Unserer lieben Frau von Avioth. In Vatican-Magazin November 2012.

"Ein französischer Vorläufer des heiligen Franziskus - zum 800. Todestag des Hl. Felix von Valois." In: Die Tagespost vom 3. November 2012

"Die Macht der Mystikerinnen" anlässlich der Heiligsprechung von Anna Schäffer. In: Die Tagespost vom 20. Oktober 2012

"Was für eine Frau!" Zur Vereinnahmung der hl. Hildegard von Esoterikerin und Feministinnen. In: Die Tagespost vom 9. Oktober 2012

Über den Kapuzinerpater Martin von Cochem zu seinem 300. Todestag. In: Die Tagespost vom 29. September 2012

"Die Kirche-ein Krimi?" in: Die Tagespost vom 30. August 2012.

"Wieder gefragt: Exorzismus!" in: PUR-Magazin September 2012

"Mir ist das Brevier wichtig geworden!" Ein Interview mit dem evang. Pfarrer Andreas Theurer, der in die katholische Kirche eintreten wird. In: Die Tagespost vom 14. August 2012

"Im Vorhof des Himmels" Die hl. Edith Stein und ihr Seelenführer, der Erzabt von Beuron. In: Vatican-Magazin August-September 2012

"Durch Gottes Gnade ein Kind der Kirche" - Edith Stein, Erzabt Raphael Walzer von Beuron und die Enzyklika Mit brennender Sorge. In: Die Tagespost vom 9. August 2012.

Der Cammino di San Francesco-Heiligtümer im Rieti-Tal. In: PUR-Magazin Juli.

Die Opfer der Bundeswehr. Mein Interview mit dem Afghanistan-Veteranen R. Sedlatzek-Müller. In: Die Tagespost, Ausgabe vom 14. Juni 2012

"Mehr als Dinkel und Kräuter: Ein Kernkraftwerk des Heiligen Geistes - die hl. Hildegard von Bingen" In. Vatican-Magazin Juni-Juli 2012

"Wie eine lodernde Feuersäule Die heilige Veronika Giuliani" In: Vatican-Magazin Mai 2012

"Die Vollblutfrau, die den Erlöser liebte: Kronzeugin des Osterereignisses: Die Geschichte von Jesus und Maria Magdalena." In: Vatican-Magazin April 2012

"Ich fühle mich als Frau in der Kirche nicht diskriminiert" Ein Interview mit mir von Petra Lorleberg für kath.net

"Die virtuelle Engelsburg hat standgehalten" in: Die Tagespost vom 22. März 2012

"Die Sowjets traten, rissen, schlugen, brannten - aber immer wieder haben die Litauer ihren Kreuzeshügel aufgebaut". In: Vatican-Magazin März 2012

"Katholische Bloggerszene stiftet Ehe" Interview mit Phil und Hedda in: Die Tagespost vom 13.März 2012

Und Du wirst mal Kardinal!" Prags Erzbischof verkörpert das Durchhaltevermögen der tschechischen Christen. In: Die Tagespost vom 18. Februar 2012

"Wo Liebe ist, ist Eifersucht nicht weit: Alfons Maria de Liguori und Schwester Maria Celeste Crostarosa, Gründer des Redemptoristenordens". In: Vatican-Magazin Ausgabe Februar 2012

Neue Kolumne über geistliche Paare: "Mann-Frau-Miteinander-Kirchesein" In: Vatican-Magazin Ausgabe Januar 2012

Unsagbar kostbare Göttlichkeit - Gold, Weihrauch und Myrrhe: Die Gaben der Heiligen Drei Könige. In: Die Tagespost vom 5. Januar 2012

"Wo die Pforten des Himmels offen sind. Loreto in den italienischen Marken". In: Vatican-Magazin Dezember 2011

"Ein Schatz, der fast zu groß für diesen Erdball ist". In: Liebesbriefe für die Kirche. Hrsg. Noe, Biermeyer-Knapp. Bestellbar hier.

Der Papst meines Lebens - Vatican-Magazin spezial zum Papstbesuch

Norcia - der Geburtsort des heiligen Benedikt: "Als sich der Erdkreis verfinstert hatte" In: Vatican-Magazin August-September 2011

In englischer Übersetzung online hier: When the world had darkened<

Der Vatikan und die Blogger - Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Poetische Pilgerorte-Reisen ins mystische Mittelitalien. Erschienen im MM-Verlag.


il cinguettio

ufficio

Du bist nicht angemeldet.

Hausmitteilungen

Dienstag, 28. Oktober 2014

Uwe Postl hat seine Rezension meines Farnese-Komplotts

jetzt zur Gänze online gestellt. Sie war zuvor in der "Una Voce Korrespondenz" in print erschienen.

Ein Ausschnitt:

>>Mag der Plot Liebhaber mehrfacher überraschender Wendungen, sich als irrig erweisender Fährten oder einer Entwicklung mittels genialer Ermittlereinfälle auch nicht ganz befriedigen, dazu ist er in der Konstruktion des Handlungsstrangs zu geradlinig, ist der Autorin doch auch rein auf der Krimiebene gesehen ein zumindest solides und spannendes Stück gelungen. Fesselnd – sicher auch für eher puristische Krimifans – wird das Buch durch seine Erzählform, die durch ihre visuell unmittelbare Prägnanz nach Verfilmung geradezu ruft. Zum einen liegt dies am hohen sprachlichen Niveau der Autorin, das neben dem tiefen Blick für Charaktere auch Atmosphären und Architekturen trefflich den Sinnen des Lesers konkret zu erschließen weiß. Zum anderen gelingt es, den Plot, die historischen Miniaturen um den volto santo und auch die anderen Erzählstränge wenn auch nicht immer formal geglättet aber hintergründig stringent und schlüssig zusammenzuhalten. Bei aller Akribie, mit der die einzelnen Ebenen entwickelt werden, bleibt reichlich freier Raum für die Vorstellungskraft des Lesers, und hinter jeder neu geöffneten Tür in diesem Krimi eröffnet sich seiner Phantasie der Einbruch eines unerwarteten Abgrunds, der in den jeweils eingeführten Personen angelegt ist. Ein Schleier schwebt beziehungsreich im Hintergrund des Geschehens, und Barbara Wenz spielt im Vordergrund dezent aber virtuos auf der Klaviatur des Freigebens und Verbergens, und verknüpft diese Ebenen ebenso kunstfertig wie ungekünstelt.<<

Die ganze Rezension also jetzt online auch hier auf dem clamormeus-Blog.

Montag, 13. Oktober 2014

Ich muss mich dringend korrigieren.

In meinem witzisch gemeinten Beitrag neulich über Frau Buchholz mit ihrem Anti-Terror-Pappplakat, meinte ich:

>>Ich war auch mal so.
Ungefähr im letzten Drittel des letzten Jahrhunderts.
<<

Über diese Aussage meditierte ich eine Weile, befand zuerst, es müsse schon weit länger her gewesen sein, mindestens. (Die Frau ist jetzt übrigens 43, sieht aber aus wie 23, das ist auch schwerwiegend - ,dass man mit 43 noch so einen Popanz treiben kann, ist natürlich gemeint)
Nach eingehender Gewissenserforschung befand ich, ich hätte möglicherweise zu meinen Ungunsten schwer übertrieben.

Nach Lektüre dieses Beitrags auf Sensatzionell über diese unsere Volksvertreterin muss ich jetzt klipp und klar richtig stellen: Nein, so bin ich nie drauf gewesen. Ich wäre bei einer Gastrede eines israelischen Präsidenten im Bundestag aus Gründen des Protestes gegen was auch immer, gerade als Deutsche, NICHT SITZENGEBLIEBEN.
Soviel kann ich guten und ruhigen Gewissens sagen.
Normalerweise stimme ich verlinkten Inhalten nicht automatisch inhaltlich zu, dafür habe ich einen Disclaimer.
Bei dem von Sensatzionell bin ich aber ehrlich gesagt noch immer am Überlegen ...
Mindestens finde ich die Frau tatsächlich nicht zum Knutschen.

Mittwoch, 20. August 2014

Jean-Claude van Damme gießt sich einen Eiswasser-Kübel

übers Haupt - aus Solidarität zu ALS-Kranken.



Das machen jetzt alle so. Vor allem in Gegenden, in denen der August noch nicht sein eisiges Haupt erhoben hat.
Okay, im Ernst. Ich finde die Aktion einerseits gut, andererseits wurde mir wieder mitgeteilt, dass die Spenden dafür, die sich auf mittlerweile fast 10 Millionen Dollar belaufen, an eine Organisation gehen, die mit embryonalen Stammzellen forscht. (Also NO Go für Katholiken.)
Ich fände ja verteilte 10 Millionen Stunden Betreuung von ALS-Patienten tatsächlich AUCH GUT. Danach weiß man nämlich, wozu man einen Eiswasserkübel auf der Rübe braucht.

Samstag, 16. August 2014

Benediktions-Post aus Mater Ecclesiae, Vatikanstadt

Foto-3

Donnerstag, 5. Juni 2014

In seinem letzten Eintrag

schreibt der Blogger von Summorum Pontificum über (wunderschöne) Neuigkeiten aus dem Wilden Westen und macht sich gleichzeitig Gedanken darüber, warum so häufig aus Nordamerika Gutes zu berichten ist.
[Was Italien angeht, so kann ich auf Zuruf, falls ich grade Zeit finde, gerne mal einen Artikel ins Unreine für die geschätzte Leserschaft übersetzen, alles Weitere macht ja der Google-Übersetzer.]

Sein Fazit lautet dann:
>>Die Amerikaner tun einfach mehr, im guten wie im schlechten übrigens. Die Missbräuche und Verirrungen dort sind glücklicherweise nicht unsere Sorge, wir halten uns an die guten Vorbilder. Im deutschen Sprachraum regiert bei denen, die uns nahestehen, oft eine solche Lethargie und eine solche Atmosphäre der Mutlosigkeit und Einschüchterung, daß man selbst dann, wenn etwas Berichtenswertes geschieht, außerhalb des Kreises der Mitwirkenden nichts davon erfährt.<< Ganzer Artikel hier.

Ich möchte hiermit ausdrücklich alle Gläubigen einladen, zu solchen bzw. ähnlichen Ereignissen im Leben der Kirche, wie sie Summorum Pontificum schildert, zwei drei Fotos und einen kleinen Stimmungsbericht an meine Emailadresse in der linken Seitenleiste zu schicken. Gerne veröffentliche ich das dann als Gastbeitrag hier für ein größeres und interessiertes Publikum.

Freitag, 2. Mai 2014

Hier bilden sich übrigens wieder

in letzter Zeit eine Menge Leute ein, sie könnten a) ihren sturen unreflektierten Scheiß multiplizieren und b) sie könnten über meine persönliche Disposition und Seele urteilen und zu Gericht sitzen und hätten dazu was endgültiges zu sagen, weil sie ja hier mitlesen und so SUPERgut christlich über mich Bescheid wissen.

Beides wird mit Löschung geahndet.

Samstag, 22. März 2014

Missing you

kangal5b1

[Von der Website "//www.onderer.com/animals/kangal_dog.html"]

Montag, 10. Februar 2014

So, mein altes Mädchen

jetzt hast du es geschafft. Deine Familie hatte neben dem Sarg ein Foto von dir aus deinen letzten Tagen, auf dem du unwiderstehlich lächelst. Ich betrat die Friedhofskapelle mit ernstem Gesicht, und sah dein Foto, und da musste ich einfach zurücklächeln. Ich kam mir vor wie grenzdebil. Bestimmt habe ich noch niemals vor einem Sarg lächelnd gestanden. Aber das Lächeln auf deinem Foto war so ansteckend.
Du hattest von allen immer die schönsten Rosen. Im Sommer hast du mir immer einen kleinen Strauß davon gemacht, und wirklich, sie waren schöner als jeder Edelstein dieser Welt.
Wenn du zu Besuch kamst, hast du nie vergessen, auch dem Hund ein Leckerli mitzubringen. Wenn wir uns im Vereinsgarten getroffen haben - dort gibt es kein Essen, nur Getränke - hattest du immer einen Vesperbeutel dabei und mir Brezeln geschenkt oder ein Stück Wurst. Alles hast du immer gern geteilt.
Deine Beerdigung hätte dir gefallen. Dein geliebter Pfarrer hat eine wunderschöne Ansprache gehalten und uns Psalm 23 vorgebetet.
Deinen letzten Wunsch, du mögest in einer Urne bei deinem plötzlich verstorbenen jüngsten Sohn, der nur 33 Jahre alt wurde, zur Ruhe gebettet werden, haben irgendwelche Bürokraten vereitelt. Es ist gut, dass du davon nichts mehr erfährst. Es war dein dringlichster und letzter Wunsch. Nun wird sein Grab nie mehr so schön sein wie bisher. Denn die schönsten deiner Blumen hast du immer ihm gebracht.
Aber es spielt keine Rolle mehr. Ihr seid jetzt wieder zusammen. Du hattest ein langes und erfülltes Leben, ja das ist wahr. Das letzte Mal, als ich dich sah, saß ich an deinem Bett und habe dir die Arme um die Schultern gelegt, um dich zu trösten, denn du hattest Angst und warst allein.
Kurz darauf kamst du ins Krankenhaus, und die Dinge nahmen ihren Lauf.
Sicher, das relativ schnelle Ende hat dir Leid erspart. Der Herr war gnädig. Dennoch fehlst du mir. Niemand hatte schönere Blumen als du. Und niemand hat so selbstverständlich und gütig alles, was er hatte, mit anderen geteilt.
Den Großonkel, der heute dir zu Ehren seinen schwarzen Anzug trug, habe ich nach Hause gebracht.
Er hat auch nicht so viel dummes Zeugs geredet wie sonst, du kannst beruhigt sein und brauchst nicht mit ihm schimpfen.
Alles Gute, altes Mädchen. Alles Gute.

Freitag, 7. Februar 2014

R.I.P. Michael Müller

Mit großer Erschütterung und Anteilnahme habe ich heute vom jähen Tod Michael Müllers erfahren. Er starb vergangene Nacht durch einen Herzinfarkt.
Mit Michael Müller verlieren wir einen engagierten Verleger mit genuin katholischem Profil.
Ich habe ihn leider nie persönlich kennen gelernt.
Die Zusammenarbeit mit ihm war konstruktiv und stets erfreulich. Ich habe zwei Buchprojekte mit ihm gemeinsam realisiert. Für seinen Titel "Kirche, Papst und Glaube" war ich an der redaktionellen Mitarbeit beteiligt. In seinem Verlag erschien vor ein paar Jahren auch mein literarischer Reiseführer "Poetische Pilgerorte".
Mein besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden sowie seinen Mitarbeitern. Allen, die ihn persönlich kennen lernen durften, wünsche ich viel Kraft, Trost und Beistand wie auch die Gnade unseres auferstandenen Herrn, Jesus Christus.
Es ist keine Floskel, wenn ich sage: Michael Müller wird uns fehlen.

Requiem aeternam dona ei, Domine.
Et lux perpetua luceat ei.
Requiescat in pace.
Amen.

Sonntag, 2. Februar 2014

Hallo Mainstream!

Du hast was zu sagen, was aber nicht unbedingt gedruckt werden braucht?
Dennoch ist es wichtig und richtig und würdig und recht?
Aber - du hast kein eigenes Blog.
Hm.

Das ist ein Problem. Doch heute ist damit Schluss. Rent-a-Blogbeitrag!

Bewerben Sie sich heute!

Sie bekommen:

- 12.000 Zeichen, um auf Ihre bisherigen Meriten hinzuweisen.
Gerne helfen wir beim Formulieren! Friedensnobelpreis ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung!

- 24.000 Zeichen, um mir, und allen Mitlesern zu versichern, bestimmt katholisch zu sein.
Egal, was der Katechismus sagt - sie sind es per Se, weil SIE es besser wissen.

- 48.000 Zeichen dafür, um andere Katholiken, ob sie sie /zu Recht?/ beschimpft haben oder nicht ist egal, in den Senkel zu stellen.

Bewerbungen mit Textprobe unter der Mailadresse links im Menü.


NEU: Sicher Dir Folgeblogbeiträge FROMM anlässlich von Festtagen.Integrativ, werthaltig, bleibend.

cantare

sofort dachte ich an...
der bei dem großen Beben von 1915 in einer Kirche in...
Cassian (Gast) - 25. Aug, 07:41
hab an Dich vorhin gedacht,...
hab an Dich vorhin gedacht, als ich Nachrichten sah...
fbtde - 24. Aug, 22:38
Das Wetter...
... lässt wie jedes Jahr zu wünschen übrig. War auch...
Marco Gallina (Gast) - 11. Aug, 16:46
Lange nicht mehr hier...
doch freue ich mich sehr, daß es diesen Blog noch gibt....
Arminius (Gast) - 29. Jul, 20:23
Lebenszeichen
Ein Lebenszeichen für uns Besorgten wäre wirklich nett....
Theodred (Gast) - 21. Jul, 21:36

attenzione

la bocca

 

About Elsa
All time favourites
Best of Benedict XVI
Blogozesanes
Breviarium Romanum
Christenverfolgung
Cooperatores veritatis
Deutschland pro Papa
Deutschland-Blog
Die Blognovela
Disclaimer
Dossier UR-FRÖDS
Eat Love Pray
Elsa fragt-Leser antworten
Gastbeiträge
Gebetszettel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren